Ländlejob Blog | Ab jetzt können alle Väter in den Papamonat!
16227
post-template-default,single,single-post,postid-16227,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-13.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Ab jetzt können alle Väter in den Papamonat!

Einen Rechtsanspruch auf einen Papamonat hatten bisher meist nur Väter im öffentlichen Dienst – alle anderen waren auf das Wohlwollen ihres Arbeitgebers angewiesen. Doch seit dem 1. September 2019 ist dies anders.

Denn mittlerweile dürfen – rechtlich verankert – beide Elternteile vier Wochen gemeinsam zuhause bei ihrem Baby verbringen. Voraussetzung für die Beantragung eines Papamonats ist allerdings, dass Vater und Kind in einem Haushalt leben. Zudem sind die Meldefristen genauestens einzuhalten.

Fristen & Ausnahmeregelungen

Spätestens drei Monate vor dem errechneten Geburtstermin muss der Vater sowohl diesen Termin wie auch den voraussichtlichen Beginn der Dienstfreistellung seinem Arbeitgeber melden. Nach der Geburt muss dieser zudem unverzüglich verständigt werden und spätestens eine Woche nach der Geburt ist der tatsächliche Antrittszeitpunkt des Papamonats bekanntzugeben, der im Zeitraum von der Geburt bis zum Ende des Beschäftigungsverbotes der Mutter (Mutterschutz) in Anspruch genommen werden kann.

Für errechnete Geburtstermine in den Monaten September bis November 2019 darf aufgrund der Neuregelung die Vorankündigungsfrist aber unterschritten werden.

Unbezahlte Auszeit & Familienzeitbonus

Während des Papamonats gibt es keine Gehaltsfortzahlung; vom Staat können allerdings rund 700 Euro über den Familienzeitbonus beantragt werden. Geht der Vater später in Karenz, wird dieser Betrag allerdings vom Kinderbetreuungsgeld abgezogen. Da es sich bei Papamonat und Familienzeitbonus um unterschiedliche Ansprüche handelt, muss bei der Planung darauf geachtet werden, dass die Bezugs- und Betreuungstage aufeinander abgestimmt werden.

ländlejob.at verlost fünf Liegestühle

Große Emotionen, viel Liebe, aber auch schlaflose Nächte und Schreialarm. Ein neuer Erdenbürger kann seine Eltern ganz schön ermüden. Doch solange Mama und Papa zuhause sind, geht sich für den einen oder die andere doch mal ein kleines Nickerchen aus – vielleicht in einem der gemütlichen ländlejob.at-Liegestühle, von denen fünf verlost werden.

 

Sollte das Teilnahmeformular nicht angezeigt werden, bitte HIER klicken, um beim Gewinnspiel mitmachen zu können. Teilnahmeschluss 26. September 2019.